Anträge der WIK zur Stadtverordnetenversammlung

Zur Stadtverordnetenversammlung am 20. Mai 2019 stellt die Wählerinitiative Kelsterbach diese Anträge.

1. Wie geht es weiter mit der Wohnungswirtschaft?

Im Herbst 2018 wurde eine Reihe von Schwierigkeiten und Mängeln in der städtischen Wohnungswirtschaft bekannt. Eine Vorlage, nach der die Wohnungswirtschaft teilprivatisiert werden sollte, zog der Bürgermeister zwar wieder zurück. Es ist aber unklar, wie nun die Probleme angegangen werden. Im WIK-Antrag geht es darum, dass die Stadt über ihre Vorgehensweise informiert.

2. Städtebauliche Leitsätze und Anregungen für die Neugestaltung der Rüsselsheimer Straße

Der Antrag soll zu einer politische Diskussion zur Neugestaltung der Rüsselsheimer Straße anregen. Die Straße ist seit Jahren keine Bundesstraße mehr, der Umbau ist mehr als überfällig. Schon in den 1990er Jahren forderte das die WIK. Weiterlesen.

3. Radverkehr in Kelsterbach

Der Magistrat wird beauftragt, einen konkreten Arbeits- und Zeitplan vorzulegen dessen Ziel es ist, den Radverkehr in Kelsterbach nachhaltig zu fördern.

4. Schadhafte Stelle beim Treppenaufgang zum Bahnhof

Die Stadt soll auf die Bahn einwirken, damit der Treppenaufgang zum Bahnhof wieder ein ansehnliches Erscheinungsbild aufweist.

Wie über unsere Anträge auf der Stadtverordnetenversammlung abgestimmt wurde, erfahren Sie demnächst hier.