RP genehmigt Klärschlammverbrennung in der EBS

Viele Kelsterbacherinnen und Kelsterbacher hatten sich im letzten Jahr an unserer Protestaktion beteiligt. Insgesamt waren 750 Einwände gegen die zusätzliche Klärschlammverbrennung der Ersatz-Brennstoff-Anlage (EBS) im Industriepark Höchst erhoben worden. Bei allen, die sich engagiert und eine Einwendung geschrieben haben, möchten wir uns an dieser Stelle noch mal ganz herzlich bedanken.

EBS-Anlage im Industriepark Höchst

Im Oktober 2018 haben WIK’ler und einige aktive Kelsterbacher am Erörterungstermin des Regierungspräsidiums teilgenommen und unsere Argumente vorgebracht. Zu befürchten sind dreifach mehr Gestank und eine Überschreitung des Methan-Grenzwertes um das 20-Fache. Es wurde deutlich, dass die Anlage nicht gerade besonders gut zur Verbrennung von Klärschlämmen geeignet ist. RP genehmigt Klärschlammverbrennung in der EBS weiterlesen

WIK beschließt Kandidat/in zur Bürgermeisterwahl aufzustellen

Bei ihrer Klausurtagung am Wochenende hatte die Wählerinitiative Kelsterbach (WIK) ein volles Programm: Wir besprachen das Regionale Entwicklungskonzept, den Neubau der Karl-Treutel-Schule, den anstehenden Haushalt für 2020, die Bürgermeisterwahl und zahlreiche andere Themen.

Dabei wurde auch der Beschluss gefasst, eine eigene Kandidatin oder einen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl aufzustellen. „Wir sind die zweistärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung.“, erklärt Bruno Zecha, Vorsitzender der WIK. „Wir prägen die Politik in Kelsterbach seit mehreren Jahrzehnten nachhaltig. Da liegt es auf der Hand, dass wir unseren Wählerinnen und Wählern auch bei der Bürgermeisterwahl eine Stimme geben wollen.“

Ob es eine Kandidatin oder ein Kandidat werden wird, ist hingegen noch nicht entschieden, erklärt die WIK. Eines ist aber klar: Wir werden jemanden mit kommunalpolitischer Erfahrung in das Rennen schicken und nicht jemanden „aus dem Hut zaubern“, der in Kelsterbach vollkommen unbekannt ist. Die Wahl wird im Januar stattfinden.

300. Montagsdemo 11. November 2019 Flughafen Frankfurt

Am 11.11. ist die WIK-Fraktion zur 300. Flughafendemo dabei. Treffpunkt ist an der Bushaltestelle am Rathaus. Wir fahren mit dem Bus 72 um 17:31 Uhr zum Flughafen.

Das Bündnis der Bürgerinitiativen ruft zu regelmäßigen Montagsdemonstrationen im Flughafenterminal gegen den Betrieb der Nordbahn und für ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr auf. Die Demo beginnt um 18 Uhr im Terminal 1, Abflughalle B.

Ausfall S-Bahn-Halt in Kelsterbach 26.10. – 14.12.2019

Vom 26. Oktober bis zum 14. Dezember 2019 werden aufgrund der Bauarbeiten für de S-Bahn-Station Gateway Gardens keine S-Bahnen in Kelsterbach und am Frankfurter Regionalbahnhof halten. Immerhin wurde nun endlich der Plan für den Schienenersatzverkehr von der LNVG veröffentlicht. Er ist auf http://www.lnvg-gg.de/ unter „Aktuelles“ -> Störungsmeldungen versteckt. Hier noch ein direkter Link zum Abrufen: Klick.

Unsere Skepsis ist mehr als angebracht

Die Planung der Innenstadt geht weiter. Die Kelsterbacher SPD läuft den Investoren hinterher. Von „Stadtentwicklung“ kann aber keine Rede sein.

In der alten Mörfelder Straße soll künftig 5-geschossig gebaut werden dürfen.

Jahrzehntelang steht nun die SPD in Kelsterbach in der Regierungsverantwortung. Ebenso lange hat die SPD es versäumt die Kelsterbacher Innenstadt zu entwickeln. Der Sandhügelplatz war viele Jahre eine Brachfläche und die Pläne zum Umbau der Unterführung sind mittlerweile 15 Jahre alt. Das Bahnhofsumfeld und der Zustand der Friedrichshöhe sprechen Bände. Unsere Skepsis ist mehr als angebracht weiterlesen

Kelsterbach tut sich schwer mit freiem WLAN

Im März lehnte die Kelsterbacher SPD noch unseren Antrag zur Unterstützung freien WLANs ab. Nun präsentierte Bürgermeister Ockel ein vom Land Hessen gefördertes Programm. Es sollen 10 Hotspots eingerichtet werden. Diese haben aber ein Problem.

Nebenbei wurde erst jetzt –  nach fast zwei Jahren  – unsere Anfrage zum Thema Freifunk-Förderung beantwortet. Es mutet schon ein wenig absurd an. So kompliziert waren unsere Fragen nun wirklich nicht.

Spannender als die Antworten ist allerdings die Stellungnahme des Magistrats zu unserem Antrag vom März dieses Jahres. Der Antrag war fast deckungsgleich mit einem von der SPD auf Kreisebene eingebrachten Antrag zur Förderung des Aufbaus eines freien WLANs. Wieso er von der Kelsterbacher SPD abgelehnt wurde – und das sogar von jemandem, der ihm im Kreistag zugestimmt hatte, wird uns ein Rätsel bleiben. Übrigens läuft gerade ein Projekt an, im Landratsamt in Groß-Gerau das bestehende kommerzielle WLAN durch einen Freifunk-Lösung zu ersetzen. Kelsterbach tut sich schwer mit freiem WLAN weiterlesen

Planungen zur Mainhöhe und zum Neubau der Karl-Treutel-Schule

Bis zum 06.09.2019 liegen die Unterlagen zu den Bebauungsplan-Änderungen für das Neubaugebiet Länger Weg III und zur Mainhöhe aus.

Bei Aufstellung von Bebauungsplänen dürfen alle Bürgerinnen und Bürger mitreden. Nur hängen das die Kommunen nicht so gerne an die große Glocke. Hat man einen kleinen Hinweis in den „Amtlichen Bekanntmachungen“ gefunden und sich durch den Paragraphendschungel gequält, stellt man fest, dass da herzlich wenige Informationen stehen, worum es bei der Planung überhaupt geht. Dafür gibt es den Verweis auf Unterlagen die während der Öffnungszeiten im Rathaus ausliegen.

Faksimile des Bebauungsplans für die neue KTS.

Die Stadt Kelsterbach hat nun Neuland betreten: Erstmals sind die Infos zu zwei Bebauungsplanänderungen auf der Städtischen Website zu finden. Planungen zur Mainhöhe und zum Neubau der Karl-Treutel-Schule weiterlesen

Nahmobilität in Kelsterbach stärken

Da geht mehr: WIK sieht große Potentiale zur Förderung der Nahmobilität.

Mittlerweile kann sich kaum jemand mehr der Tatsache verschliessen, dass ein Wandel in unserem Mobilitätsverhalten notwendig ist. Hierfür muss man aber nicht „auf die große Politik“ warten, sondern kann direkt vor Ort anfangen. Die Wählerinitiative Kelsterbach hat ein umfangreiches Arbeits- und Diskussionspapier mit Vorschlägen und Handlungsfeldern zur Stärkung der Nahmobilität erarbeitet. Wir sehen große Potentiale in unserer Stadt, um umweltfreundliche Formen der Mobilität zu fördern.

In dem Dokument sind größere und kleinere Maßnahmen skizziert. Diese können als Vorlage für die Kommunalpolitik und die Diskussion in der Stadtgesellschaft genutzt werden. Wir bringen sie auch in den von uns vorangetriebenen Nahmobilitätscheck ein, den die Stadt Kelsterbach in den nächsten Monaten durchführt. Nahmobilität in Kelsterbach stärken weiterlesen